Götterschweiß und Heldenblut
Siegfried

Götterschweiß und Heldenblut

von Liegl, Tauchen und Rothmüller

Gehe zu den Terminen

Musik von Altmann, Auer, Schimann, Liebethal

Regie: Gabi Rothmüller & Manfred O. Tauchen, Choreographie: Doris Greza

Mit: Severin Groebner (Siegfried, Zwerg Alberich), Thomas Wenke (Wotan, Brünhilde, Zwerg), Alexander Liegl (König Gunter), Gabi Rothmüller (Fricka), Norbert Steinke (Hagen), Ruth Lederle (Kriemhild), Gina, Till Hofmann/Mark Alexander Solf, Günter Schöne/Lukas Piloty, Doris Greza/Ulrike Liegl-Kempter (Hofstaat)

Die Band: Aron Altmann/Erich Kogler (Bass), Frank Schimann/Wolfgang Hierl (Gitarre), Menning Liebethal (Schlagzeug), Stefan Auer/Sebastian Hackl (Piano, Keyboards)

Woran keiner mehr geglaubt hat, soll nun doch noch wahr werden: „Siggi, der Blondschopf mit Hühnerbrust ... dieses Röntgenbild von einem Helden“ steigt auf der Bühne des Lustspielhauses zum letzten Mal in den Ring, um gegen Ungeheuer, Neider und Frauen zu kämpfen. Unter anderen legt er sich dabei mit dem Göttergatten Wotan an, den dieses Mal – als Leihgabe aus dem Lach & Schießensemble – der grandiose Thomas Wenke spielt!

„Siegfried – sagenhaft gut ... eine musikalisch kongenial aufgepeppte, herrlich blöde Seifenoper ...“ (SZ)

„Vergesst diesen Sommer das Bayreuther Festspielhaus (...) – auf ins Münchner Lustspielhaus ... germanisch wabernder Wahnsinn. Göttlich!“ (DIE ZEIT)

„Die Band rockt satt und mitreißend mit Schlager-Zitaten und Bayreuth-Anklängen ...“ (AZ)