Folge 8 mit Claudia Koreck, Björn Puscha, Franziska Wanninger, Moses Wolff
Carpaccio - Kultur in Scheiben

Folge 8 mit Claudia Koreck, Björn Puscha, Franziska Wanninger, Moses Wolff

Gehe zu den Terminen

Am kommenden Sonntag in unserer Fernsehsendung „Carpaccio – Kultur in Scheiben“:

Die Singer-Songwriterin Claudia Koreck, die nach ihrem Nummer 1-Hit schon wieder nachgelegt hat und unter anderem im Duo mit ihrem Mann Gunnar Graewert ihre Interpretation des Songs „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann präsentiert.
Der Kabarettist und Schwabinger Barmann Björn Puscha, auch bekannt als „Der Lateiner“ aus der TV-Sendung „Vereinsheim Schwabing – Bühnensport mit Constanze Lindner“.
Franziska Wanninger – ein Multitalent, denn sie ist Kabarettistin, Buchautorin, Podcasterin und Mundart-Expertin!
Moses Wolff, der als Münchner Gesamtkunstwerk vor und hinter der Kamera steht, schreibt, liest, Kabarett macht und es vermag, die Komik des Alltags sichtbar zu machen.

Im Außendreh: Dieses Mal hat es unseren Außenreporter Till Hofmann nach Burghausen verschlagen. Dort hat er sich mit dem ehemaligen Burghausen-Bürgermeister Hans Steindl getroffen und über den Ankersaal – ein ganz besonderes Kino – gesprochen. Wir freuen uns, wenn Sie wieder dabei sind!


Ausstrahlungstermine:

Sonntag, 28.02.21 // 19:00 // Niederbayern TV

Wiederholung am 01.03.21 um 15:00
Live-Stream: https://bit.ly/3dpgiA0

Sonntag, 28.02.21 // 22:00 // München TV

Wiederholung am 01.03.21 um 15:00
Live-Stream: https://www.muenchen.tv/livestream/


Folge 8 mit:

Claudia Koreck & Gunnar Graewert
Björn Puscha
Franziska Wanninger
Moses Wolff

Moderation: Christine Sittenauer und Till Hofmann



Sie haben eine Folge verpasst?
Kein Problem! In der Mediathek von Niederbayern TV oder München TV, finden Sie die letzten Folgen:
https://deggendorf.niederbayerntv.de/mediathek/kategorie/kultur/carpaccio/


Auf der Suche nach Kunst und Kultur

Sie kennen bislang noch unbekannte Künstler*innen und Ausnahmetalente, die unbedingt auf die Bühne müssen oder Kulturschaffende, die kreativ mit der Coronakrise umgegangen sind, neue Spielorte geschaffen haben und/oder daran beteiligt sind, dass wir uns auf einen Kultursommer unter freiem Himmel freuen dürfen? Melden Sie sich gerne – wir sind neugierig und freuen uns jederzeit über Vorschläge, Ideen und Hinweise!