Pigor & Eichhorn mit Band

Pigor & Eichhorn mit Band


Das Konzert

Neben ihren aktuellen Volumen (1-X) Programmen leisten sich Pigor & Eichhorn, die anerkannten Erneuerer des deutschen Chansons, immer wieder den Luxus in großer Formation die Hits aus den vergangenen Programmen zu präsentieren. Mit Bass, Gitarre und Schlagzeug rocken, swingen und rappen sie sich an die wunden Stellen der zeitgenössischen Befindlichkeiten heran. Die Zuhörerin wird von Pigors gedrechselten Bösartigkeiten nie unter ihrem Niveau abgeholt und wenn sich der Meister des Salon Hip Hop Martin Heidegger vorknöpft, wird sie die erstaunliche Feststellung machen: Philosophie ist tanzbar.

Das Programm wird immer wieder aktualisiert.


Die Band

Jo Ambros: Gitarre
Jan Peter Eckelmann: Drums
Björn Werra: Bass
Vocals: Pigor
Klavier, Keyboards: Benedikt Eichhorn


„In ausgesuchten Spielstätten (…) präsentieren sie eine musikalisch opulente Version ihrer Erfolgs-programme. Dabei passiert etwas Interessantes: Die HipHop-Chansons und Querschlager entwickeln ein Eigenleben, das ebenso tränentreibende wie textlastige Kabarett-Programm verwandelt sich in einen ungewöhnlichen Konzertabend. Und trotzdem bleiben sich Pigor & Eichhorn treu.“
Nürnberger Nachrichten


Weitere Pressestimmen zu Pigor & Eichhorn:

„Virtuos haben P & E ... das angestaubte Chansongenre frisch gemacht und bewiesen, dass Kleinkunst doch nicht zweite Wahl sein muss wie 'Küssen ohne Zunge' (Pigor).“
Die Zeit

"Großartiges Abendvergnügen."
Berliner Zeitung

"Chansons für das dritte Jahrtausend..."
Falter, Wien

"…eine der originellsten Spielarten des zeitgemäß-musikalischen Liedes..."
Hamburger Abendblatt

Pigor ist: "Der Zappa des Cabarets"
Neue Rhein-Zeitung

"Pigor, der erfreulichste Bühnendiktator seit Erfindung des Mikrochips."
tip, Berlin

"Eminem würde quittengelb vor Neid erblassen..."
Berliner Morgenpost

"Grandios!"
Bayerischer Rundfunk

"Keine billigen Scherzerl, keine harmlosen Witzchen.... Fies und genial!"
Österreich

"Bei Pigor und Eichhorn (...) stimmt einfach alles. Auch wenn man sie schon gut zu kennen glaubt, sind sie immer wieder für eine Volte gut."
Hans Mentz, Titanic - Humorkritik


Auszeichnungen:

Deutscher Kleinkunstpreis - Sparte Chanson - Deutscher Chansonpreis
Österreichischer Kabarettpreis "Karl" - Handelsblatt-Förderpreis
St. Ingberter Pfanne  Mindener Stichling - Deutscher Kabarettpreis u.a.m.

Termine

Di, 24.01.2023
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
ab 29,00 €

Lustspielhaus