Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Günther *Gunkl* Paal

Vom Leben

Ein ungewöhnlich kurzer und prägnanter Titel ziert Gunkls aktuelles Programm „Vom Leben – Ein Entlebnisbericht“. Unvergessen bleiben doch bis heute “Das Beste aus den nächsten sechs Programmen, mit Ausnahme des fünften” (dafür gab’s 1996 den Salzburger Stier) oder “Ich muss mich jetzt genug konzentrieren, damit ich diese quasi-metasprachliche Geschichte halbwegs glaubwürdig und nachvollziehbar auf die Bühne stell´” - Untertitel: “Ein irrsinnig kompliziertes Programm”... Seine wunderbare Sprachbesessenheit hat Günther Paal auch außerhalb der österreichischen Heimat eine große Fangemeinde beschert. Unnachahmlich genial sind Gunkls geistreicher Witz und seine – selbstattestierte - wortklauberische Halsstarrigkeit. Kleine Kostprobe: Woanders müsste es ja eigentlich anders sein. Also, so richtig anders. Nicht nur so wie hier nur ein bisserl anders, sondern schon so ganz anders. Dorthin muss man schon weit gehen. Aber das ist ja eine Eigenschaft von hier, dass man weit gehen muss, um wo anders hinzukommen. Dort, wo man dann ankommt, kann’s ja nicht viel anders sein. So richtig woanders kommt man so nicht hin. Aber es gibt Wege. Ich hoffe, Sie können mir folgen.

"Mit seinem siebten Soloprogramm ‚Vom Leben’ hat sich Günther Paal selbst übertroffen. Der ins Transzendentale abdriftende, aber nach einer grotesken Grenzerfahrung wieder im Leben endende ‚Entlebnisbericht’ ist grandios komponiert."
(Der Standard)