Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Schwabinger Poetry Slam

2. Schwabinger Poetry Slam

Nach dem überaus gelungenen Auftakt im April 2012 – die Internetseite medienobservationen.de sprach von »einem Line-Up wie Koks« bei dem es »kein Halten mehr« gab und laut Süddeutscher Zeitung wurden »genau die Bedürfnisse des Publikums« getroffen – geht der Schwabinger Poetry Slam im Lustspielhaus nun in die von den Zuschauern frenetisch geforderte Fortsetzung: Am Samstag, den 6. Oktober trifft man sich nach 23 Uhr zur »Mitternachts-Dichterschlacht«, welche im berühmt-berüchtigten K.o.-System ausgetragen wird!

Auch dieses Mal stehen jedem Dichter 7 Minuten Bühnenzeit zur Verfügung, um mit seinen selbstgeschriebenen Texten den Saal zum Toben zu bringen. Und egal ob Ballade, Rap oder Kurzgeschichte, ob Reim, Prosa oder Stand-Up – alles ist erlaubt, was ohne den Einsatz von Hilfsmitteln wie Musik, Requisiten und Kostüm zum Besten gegeben wird. Eine Publikums-Jury entscheidet über das Weiterkommen und Ausscheiden der Poeten und schließlich über den Sieger des Abends. Der wird bei einem erneut hochkarätigen Line-Up nicht einfach zu bestimmen sein, denn diesmal haben zugesagt:

das Münchner Reime- und Versmonster PHILIPP SCHARRI
der Schweizer Spoken-Word-Tausendsassa RENATO KAISER
der Berliner Lyrik-Architekt und Wortneuschöpfer FRANK KLÖTGEN
die Münchner Old-School-Newcomerin MEIKE HARMS
der Marburger Alltags-Geschichten-Virtuose MARTIN SIEPER
die Münchner Welt- und Wort-Enthusiastin FATIMA MOUMOUNI
die Vorsitzende der Münchner Rationalversammlung ELENA ANAIS
und der Nürnberger Heavy-Metal-Feingeist PETER PARKSTER

Durch den Abend führt gewohnt charmant: BUMILLO