Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Martin Schneider

Maddin

Schon in der Schule wurde Maddin klar: Das mit den Frauen würde schwierig werden, so lang und dünn wie er war, mit dem breiten Mund und dem aphrodisierenden hessischen Dialekt. Deshalb hat er sich schon ganz früh auf’s Grimassen schneiden verlegt. Das konnte er. Prompt wurde er von seiner Französisch-lehrerin entdeckt, die ihn ihrem Gatten vorstellte, dem Schriftsteller und Satiriker Eckard Henscheid, der u.a. für das Titanic-Magazin schrieb. Schnell folgten der Hessische Rundfunk, das Fernsehen (u.a. Quatsch Comedy Club) und die große Karriere als Komiker mit dem unverkennbar hessischen Dialekt. Fortan babbelte Maddin wöchentlich in dem ihm eigenen Zeitlupentempo über „Weischeiär“, die „Wassäobäfläsche“ oder über seine Alltagsängste. Nur vor Sex fürchtet er sich seltsamerweise nicht. Er kennt nämlich einen Trick. Aber der wird hier noch nicht verraten. Mit Maddin hat Martin Schneider sein inzwischen viertes Solo auf die Bühne gebracht, nach wie vor mit ungebrochenem Erfolg bei Publikum und Presse.