Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Sigi Zimmerschied

Scheißhaus Sepp

Rechts Herrenklo, links die Damen, in der Mitte eine Sozialwohnung. So ist das Leben. Josef Lana führt einen gut eingesessenen Familienbetrieb in der vierten Generation. Aber der Staat hat öffentliche Bedürfnisse. Es ist was faul. Die Ungerechtigkeiten stinken bis zum Himmel. Das Erbe ist weggespült. Er kann es kaum mehr halten. Zapfenstreich. Doch ein echter Lana gibt nicht auf. Er schöpft Hoffnung. Denn aus allen Kanälen dröhnt ein neues Credo: Mehr Durchlässigkeit, weniger Papier. Für eine neue Leichtigkeit. Josef Lana bricht auf zur letzten Spielung. Aber er begeht einen folgenschweren Fehler. Er tritt in ein Amt.

„Als wortgewaltiger und derber Poet, als wahrhaft furchteinflößender Mimiker, als messerscharfer Analytiker steht er in der deutschen Kabarettszene vermutlich schon länger einzigartig da.Was er nun aber mit seinem ‚Scheißhaus- Sepp’ auf die Beine stellt, übertrifft sogar das hervorragende letzte Programm ‚Diddihasi‘“.
(Donaukurier Ingolstadt)