Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Pippo Pollina

– in concerto - “Über die Grenzen trägt uns ein Lied“

Special Guest: Roberto Petroli (Saxophone/Klarinette)

In seinem neuen Programm begleitet sich Pippo Pollina stimmgewaltig und virtuos an Gitarre und Klavier, gewährt am Bistrotisch Einblicke in sehr persönliche Momente und Begegnungen seines Lebens aus dem Buch „Über die Grenzen trägt uns ein Lied“ von Franco Vassia und präsentiert zwischen Lesung und Liedern überraschende Filmclips – private und öffentliche Aufnahmen, Sequenzen seiner künstlerischen Stationen, Momente seines Lebens in Europa, die diesen Abend zu einem einmaligen, konzertanten und visuellen Erlebnis werden lassen.

Pippo Pollina gilt zweifelsohne als einer der besten und wichtigsten zeitgenössischen italienischen Liedermacher. Der charismatische Sizilianer aus Palermo steht seit Jahren mit seinen politischen und gesellschaftskritischen Liedern beherzt für Frieden, Freiheit und Menschenrechte ein und ist ebenso ein Meister poetischer Balladen wie auch rockiger Arrangements.

Der vielseitige Musiker überzeugt mit den unterschiedlichsten Besetzungen, sei dies in Begleitung eines Symphonieorchesters, eines akustischen Jazz-Trios, unterstützt durch ein Streichquartett oder zusammen mit einer Rockband Pollinas abenteuerliches, musikalisches und politisches Leben findet sicher keine Entsprechung bei einem anderen italienischen Musiker der letzten Jahrzehnte.

Anlass genug für den italienischen Schriftsteller Franco Vassia dem mutigen Sizilianer eine Biographie „Über die Grenzen trägt uns ein Lied“ über sein Leben und seine Musik zu widmen, welche erst kürzlich sowohl in italienischer als auch in deutscher Sprache veröffentlicht wurde.