Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Georg Kreisler † und Barbara Peters

Gibt es gar nicht - Die Biographie

liest und erzählt über Georg Kreisler

Humor und Respektlosigkeit kennzeichnen Georg Kreislers Kunst ebenso wie eine große Lebensweisheit und Kompromisslosigkeit im Denken. Wer steckt dahinter? Was ist das für ein Mensch, der so gekonnt mit Sprache und Musik zaubert? Georg Kreislers Geschichte ist die Entwicklung eines großen musikalischen Talents in einer langen Karriere, aber auch die Geschichte eines europäischen Juden, seiner Flucht und seiner Suche nach einer Heimat.

Zwei große Kreisler-Kenner, nämlich Hans-Juergen Fink, Kulturchef des Hamburger Abendblatts, und Michael Seufert, früher in der Chefredaktion für den Stern und inzwischen als freier Journalist tätig, haben nun zusammen die erste Biografie über Georg Kreisler geschrieben und im Scherz-Verlag veröffentlicht: Georg Kreisler - Gibt es gar nicht (mit einer zusätzlichen CD von unveröffentlichten Schallplattenaufnahmen aus der amerikanischen Exilzeit, die bislang als verschollen galten).
Zur Veröffentlichung seiner Biografie im September 2005 wird Georg Kreisler an diesem Abend über dieses Buch und damit natürlich vor allem aus seinem Leben erzählen.
Georg Kreisler wird 1922 in Wien in ein jüdisches Elternhaus hineingeboren. Seine Kindheit ist nicht glücklich, und sie wird überschattet von Ausgrenzung und wachsendem Antisemitismus. 1938 gelingt es Kreisler nach dem »Anschluss« Österreichs quasi in letzter Minute mit seinen Eltern in die USA zu fliehen. Dort wird er bald in die US-Army eingezogen. Nach mühseligen Anfängen als Entertainer und Barpianist nimmt seine musikalische Karriere immer mehr Gestalt an. Sie wird über fünf Jahrzehnte dauern. Mitte der fünfziger Jahre kehrt Kreisler nach Europa zurück. Seine Geschichte ist eine Erfolgsgeschichte, aber sie ist gleichzeitig auch die Geschichte eines Entwurzelten, der immer wieder neue Orte für sich finden muss, an denen er heimisch zu werden versucht.
Viten: Georg Kreisler, geboren 1922 in Wien, ist Kabarettist, Komponist, Satiriker und Schriftsteller. Er emigrierte 1938 in die USA, wurde zunächst Soldat und betätigte sich später als Entertainer und Interpret seiner eigenen Lieder. 1955 kehrte er nach Europa zurück.
Hans-Juergen Fink, Jg. 1953, studierte Germanistik, Geschichte, Politikwissenschaft und Pädagogik in Mainz und Marburg. Er schreibt seit 1969 für Tageszeitungen, seit 1980 für das »Hamburger Abendblatt«. Derzeit ist er dort Kultur-Chef.
Michael Seufert, Jg. 1943, lernte sein journalistisches Handwerk bei den »Bremer Nachrichten«. Von 1970 bis 1997 arbeitete er beim »Stern«, zuletzt in der Chefredaktion. Seither schreibt er Romane und Sachbücher und arbeitet als freier Journalist.