Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Lidia Borda & das Luis Borda Ensemble

La voz del Tango

Konzert

Seit dem Erscheinen ihrer ersten CD "Entre Sueños" wird Lidia Borda von der Presse Argentiniens gefeiert, die mit Superlativen nicht spart: "die beste Tango Sängerin", die "neue Stimme des Tango", die "weiblichste Stimme des Tango", u.v.m. Und das sicher zu recht, denn ihre Interpretationen folgen einer modernen Ästhetik, sind eindringlich und besonders das glasklare, wunderschöne Timbre ihrer Stimme, die mit Leichtigkeit jede musikalische Finesse nimmt, bleibt dem Zuhörer in Erinnerung.

Lidia Borda begann ihre Karriere mit Jazz Musik und Musicals, doch seit 10 Jahren widmet sie sich dem Tango. Die 38-jährige stammt aus einer Musiker und Tango Familie (der Bruder, Luis Borda, ist Tango Komponist und Gitarrist, der Onkel, Eduardo Borda, ist ebenfalls Tango Sänger), doch sie ist ihren eigenen Weg gegangen und hat sich durch ihre ungewöhnlichen Interpretationen eines ungewöhnlichen Repertoires einen Namen gemacht: Es besteht vor allem aus Tangos der 30er und 40er Jahre, viele davon wurden entweder von Frauen geschrieben bzw. gesungen und sind dann wieder in Vergessenheit geraten. Lidia Borda gehört zur Generation junger, weiblicher Sängerinnen, die den Tango in den letzten Jahren auch der Jugend in Buenos Aires wieder zugänglich gemacht hat. Letztes Jahr erschien ihre 4. und derzeit aktuelle CD "Tal vez será su voz". Lidia Borda ist mittlerweile auf allen wichtigen Tango-Festivals und zahllosen Bühnen der Welt zu hören, ihre Popularität in Argentinien wächst rasant.