Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Michael Ehnert

HeldenWinter

Von der Last, ein Held zu sein!
Regie: Martin Blau


Deutschland 2008: Große Teile der Bevölkerung halten Helsinki für die Hauptstadt von Oslo, der durchschnittliche Oberstufenschüler hat zehnmal so viele Klingeltöne auf dem Handy wie Bücher im Regal und die weitverbreitete Meinung, dass die Erde eine Scheibe und der Mensch ohnehin nur eine Erfindung der Klingonen ist, macht das Gesamtbild auch nicht besser...
Gesellschaftspolitisch betrachtet stecken wir also im tiefsten Winter. Allerhöchste Zeit für einen Helden, der uns aus diesem Desaster befreit: Und so springt Michael Ehnert auf die Bühne wie Bruce Willis in seinen besten Jahren, spielt sich grandios die Seele aus dem Leib und entführt sein Publikum in ein rasantes Stück, wie es vielschichtiger, grotesker und witziger kaum sein könnte.
Da trifft Rudi Carrell auf Adolf Hitler, Klaus Kinski auf Lara Croft, der heilige Franziskus auf einen Säbelzahntiger und so ganz nebenbei schreibt Ehnert einen aberwitzigen Actionfilm mit dröhnenden Hubschraubern, gigantischen Flugzeugträgern und rasenden ICEs. Alles handgemacht, mundgeblasen und völlig an der Haaren herbeigezogen Ehnert ist einer der kreativsten Regisseure und Drehbuchschreiber in Sachen Kabarett. Als Teil des Bader-Ehnert-Kommandos bekam er den Deutschen Kleinkunstpreis, später arbeitete er für das Kom(m)ödchen und die Lach- und Schießgesellschaft. Nun gelingt ihm mit “HeldenWinter” ein Meisterstück von ungeheurer Intensität, ein grandioser Ein-Mann-Marathon, eine pfeilschnell choreographierte HeldenShow mit einem ganzen Koffer voller treffsicherer, überraschender Pointen.
Für sein erstes Soloprogramm „Mein Leben“ erhielt Ehnert den renommierten Prix Pantheon und den Deutschen Kabarettpreis.