Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Gardi Hutter

Die Souffleuse

Von und mit Gardi Hutter, Regie: Fritzi Bisenz, Ueli Bichsel, Musik: Franco Feruglio

CLOWNerin Gardi Hutter muss eigentlich nicht mehr vorgestellt werden. Die ausgebildete Schauspielerin hat ihren ureigenen Typus er- und gefunden und damit Weltruhm erlangt. Merkwürdig schrullig und gut gepolstert tritt die sonst zierliche Frau als “Clownerin" auf. Sie ist ein urkomisches Phänomen, abgründig komisch, genial verdreht, witzig und frech, zärtlich und bösartig und ihre Fans kennen sie nicht nur von der Bühne des weltberühmten Schweizer National Circus Knie. Ihre Frauenfiguren sind eine Sammlung von weiblichen Untugenden - und doch wird sie heiß geliebt. Zum Beispiel ihre “Souffleuse³, eine vom Aussterben bedrohte Spezies aus der Familie der Wurzelgemüse. Die ’Souffleuse¹ schaut von unten auf die Welt. Sozusagen aus dem Loch heraus. Sie kennt das ganze Stück und alle Darsteller. Niemand aber kennt sie. Souffleuse Hanna lebt fürs Theater. Und unterm Theater.

“Die macht Spaß!" (Cosmopolitan)
“Die witzigste Frau der Schweiz" (Freundin)