Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Martin Puntigam

Luziprack

Terror oder Tugend? Der Spitzentopkabarettist Martin Puntigam spielt einen Wirtschaftsethnologen, der gerne der Bestimmer sein möchte. Leider kommt er beruflich nicht recht weiter. Da passiert’s: sein Va-ter bietet ihm viel Geld, wenn er mit seiner Familie rechtzeitig wieder zu ihm aufs Land ins Elternhaus zieht, bevor er ein Pflegefall wird. Das Problem: Von der Stadt aufs Land ziehen, wer macht das schon gern. Die Lösung: Gier! Freuen Sie sich auf Bonmots über Altenpflege, Kindertraumatisierung und Gebrauchshunde-demütigung, Witze über Hannibal, Karthago und die Varus-Schlacht im Teutoburger Wald 9 n. Chr. und einen Nachbarschaftsstreit, bei dem nicht nur kein Auge trocken bleibt! Das Ganze mit einem Lachen im Knopfloch und viel, viel Ironie! Wie immer absolutes Jugendverbot, und wer weiß, was ein Semacode ist, kommt vielleicht gratis rein! Also: go ahead, make my day!

Teuflisch gut
Lach und Schieß: Martin Puntigam
Wie der Vater, so der Sohn: Der Alte hat den Preis für ein Grundstück hochgetrieben, indem er erst den Bau eines Waisenhauses, dann eines Asylantenheims und schließlich eines Aids-Hopiz angedroht hat. Jetzt bietet er dem Filius aus der Großstadt einen Deal: Kohle gegen Pflege – dazu muss der Sohn von der Stadt zurück ins Dorf ziehen. Klar, dass der Junior, ein wortgewaltiger „Wirtschaftsethnologe“ ins Grübeln kommt… Um diesen Plot baut der österreichische Kabarettist Martin Puntigam in der Lach & Schieß sein neuestes, teuflisch gutes Programm „Luziprack“. Nichts zum schnellen Ablachen, sondern eine Folge galliger Reflexionen und hochintelligent formulierter Macho-Bosheiten, die scheinbar harmlos daherkommen. Doch hinter den Schimpfkanonaden auf alle Idioten der Welt steht blanke Verzweiflung von Puntigams Kunstfigur, für die es nur zwei (Über)-Lebensalternativen gibt: im Think Tank die Welt analysieren – oder doch lieber Bomben basteln. Puntigams Sprengsätze sind verbal und holen Aggressionen und sexuelle Fantasien aus dem Unbewussten hoch, dass einem schwindlig wird von all dem makabren Wortwitz. - (tz - Barbara Welter)