Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Martin Rassau

Däi masdn Motzer motzn masdns!

Kabarett-Gaudi
von und mit Martin Rassau


(Comödie Fürth);als Gast dabei: Bernhard Ottinger

Wann man zu der Feststellung *Bläid bleibt Bläid* auch kommen mag, aber irgendwann im Laufe des Abends wird sich das der Zuschauer sicherlich denken. Wobei das keine Abwertung ist, sonder vielmehr ein Versprechen versteht sich von selbst, wenn Martin Rassau und Bernhard Ottinger gemeinsam auf der Bühne loslegen.
Die Handlung spielt in einem fränkischen Wirtshaus: Martin Rassau in der Rolle als Kellner lebt die Höhen und Tiefen des fränkischen Dienstleisters durch - zum Vergnügen der Zuschauer! Leicht grantlig, meckernd und mit leichtem Spott zieht er über seine imaginären Gäste her: sei es die Familienfeier mit Kind und Kegel, die betrunkenen Fußballfans, den notorischen Nörgler oder den verwöhnten Gourmet. Es hätte ein ganz normaler Tag sein können für den Motzer, würde da nicht plötzlich ein Fußbodenleger auftauchen. Während der normalen Öffnungszeiten soll ein neuer Boden verlegt werden. Noch dazu von einem fränkischen *Budnlecher* – seines Zeichens Bernhard Ottinger. Da prallen gleich zwei Motzer aufeinander! Nun heißt es Gläser jonglieren über Teppichrollen, Vesper machen, stinkenden Bodenkleber aushalten und irgendwie den Tag überstehen. Außerdem sind da noch die Gäste, besser gesagt ein Gast: Witwe Waltraud (genau die aus Veitshöchheimer Fasching) lässt sich nicht von der Baustelle abhalten und sorgt so für weiteres Chaos. Zwei motzende Franken, die miteinander auskommen müssen, wird ein Spass für jeden Zuschauer und am Schluß wird man mit einstimmen bei *Däi masdn Motzer motzn masdns*!