Lustspielhaus
münchner LACH+SCHIESS gesellschaft EULENSPIEGEL CONCERTS VEREINSHEIM Die Anstalt
Werner Schmidbauer

Aufgspuit! Gast: Pippo Pollina

Musik & Gespräch im Münchner Lustspielhaus

Aufgspuit! Schmidbauer mit Pippo Pollina Wenn im Münchner Lustspielhaus wieder Aufgspuit! wird, läd Werner Schmidbauer dieses Mal zu einem Kurzurlaub nach Italien ein. Sein Gast ist der italienische Sänger und Songschreiber Pippo Pollina. Gemeinsam spielen sie sich durch dessen bewegtes Leben und schaffen mit dieser sizilianisch-bayerischen Kombination einen unvergesslichen Abend. Mit Aufgspuit! verbindet Werner Schmidbauer seine beiden Leidenschaften Talk und Musik. Im Duo mit Martin Kälberer ist er seit zwölf Jahren mit großem Erfolg unterwegs. Die Reihe Aufgspuit! geht 2010 bereits ins fünfte Jahr und findet im Bayerischen Fernsehen viele begeisterte Zuschauer. Pippo Pollina steht seit über 20 Jahren mit seinen gefühlvollen Liedern auf der Bühne. Seine künstlerische Geschichte beginnt 1979 in Palermo, der Stadt, in der er aufwächst. Er studiert Jura, gleichzeitig klassische Gitarre und Musiktheorie. Mit 21 bricht er das Studium ab und geht auf Weltreise. Zur Finanzierung musiziert er auf der Straße, in Metrostationen und Restaurants. Seine Reise führt ihn quer durch Europa auch nach Ost-Berlin in der Zeit des Kalten Krieges, wo er Erfahrungen mit der staatlichen Überwachung macht. In Luzern wird er schließlich von dem Schweizer Liedermacher Linard Bardill entdeckt und gefördert. 1987 erscheint Pollinas erstes Album Aspettando che sia mattino. Es folgen weitere Alben und Tourneen durch die Schweiz, Österreich, Skandinavien und Deutschland. Hier lernt er 1992 Konstantin Wecker kennen, mit dem er Lieder auf Deutsch und Italienisch schreibt. Ihr Duett Questa nuova realtà wird ein Erfolg, gemeinsam gehen sie 1993 auf Tour. Bis heute hat Pippo Pollina über 15 Alben veröffentlicht und fast jedes europäische Land bespielt. Die Musik des sizilianischen Cantautore ist vor allem durch seinen Gesang und durch seine Erzählungen geprägt. Diese handeln von seinen vielfältigen Erfahrungen: Von dem Klima der Unterdrückung und der Korruption in Palermo, von Menschen, die ihr Glück weit weg von ihrer Heimat suchen und von Toleranz und Offenheit. Zusammen mit Werner Schmidbauer und Martin Kälberer spielt Pippo Pollina bei Aufgspuit! nicht nur seine eigenen Lieder, sondern auch seine ganz persönlichen Lieblingslieder. Gänsehaut-Stimmung garantiert! Am 23. Juli 2010 ist diese musikalische Reise in den Süden um 00:10 Uhr im Bayerischen Fernsehen zu sehen.